Herzlich Willkommen Traben-Trarbach!

Schon gehört? Die Stadt Traben- Trarbach an der Mittelmosel im Landkreis Bernkastel- Wittlich ist nun offiziell Teil des Netzwerks. Selbstverständlich wollten wir wieder erfahren, in welchen Bereichen hier die Digitalisierungsschwerpunkte liegen und weshalb IKONE DS dabei für die Akteure von Vorteil ist.

Zweibrücken – heiraten digital

Eine tolle Sache in Pandemie-Zeiten hat sich die Rosenstadt in Rheinland-Pfalz ausgedacht. Hochzeits-Paare können ihren Gästen seit Mai per Livestream ermöglichen, das Ja-Wort ganz nah mitzuerleben. In Zeiten der Kontaktbeschränkung, in der teilweise nur das Paar selbst im Raum sein durfte, ist das Feiern mit vielen Freunden und Angehörigen auf diese Weise nun zumindest digital möglich.

Digitale Müll-Ortung in Speyer

In der IKONE-Stadt Speyer werden diese Müll-Hotspots dank künstlicher Intelligenz nun lokalisiert. Innerhalb einer Laufzeit von vier Wochen wurden mit einer besonderen Kamera und einer Kehrmaschine die Orte aufgezeichnet, an denen Müll vorzufinden ist. Berücksichtigt wird dabei auch zu welcher Tageszeit sich der Müll dort befindet und um welche Art von Abfall es sich handelt.

Neuer Wettbewerb – neue Chancen!

Neue Chancen auf eine Förderung von Projekten bieten sich im Wettbewerb „Gemeinsam erfolgreich. Mobil in ländlichen Räumen“ des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Gesucht werden Kooperationsprojekte, die Mobilitätsangebote in ländlichen Räumen verbessern.

Bewerbungen mit Projektskizzen sind bis zum 31.05.2021 beim BBSR möglich.

Was wird eigentlich aus uns? Digitalisierung und die Generation BabyBoomer

Kannst Du mir bitte mal eben was am Computer/Handy/Laptop helfen?“ Diese Frage stellt sich für die Generation BabyBoomer, das sind die Jahrgänge die zwischen 1946 und 1964 geboren sind, ganz schön oft, denn sie haben den Großteil ihres Lebens analog verbracht. Ganz im Gegensatz zu den „Digital Natives“, die kaum auf der Welt, wie selbstverständlich Digitales erleben. Den Seniorinnen und Senioren stellen sich demnach viele Fragen: Was bringt mir die Digitalisierung? Auf was muss ich mich einstellen? Inwiefern verändert sich zukünftig meine Lebenswelt? Welche Ängste, Wünsche und Ziele gibt es? Und genau um diese Themen ging es am 04.05.2021 im Rahmen einer Veranstaltung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, für und mit genau dieser Zielgruppe.